auszieren


auszieren
aus||zie|ren 〈V. tr.; hatverzieren, schmücken, gestalten

* * *

aus|zie|ren <sw. V.; hat (geh.): verzieren; ausschmücken: einen Saal mit Blumenschmuck a.; ein ausgeziertes Samtband; <subst.:> es folgen Anleitungen zum Auszieren von Intervallen, später von Tonfolgen und Volksliedern (Orchester 7/8, 1984, 488).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Auszieren — Auszieren, verb. reg. act. das Innere einer Sache zieren. Ein Haus, ein Zimmer auszieren. Ingleichen nach allen Theilen zieren. Eine Rede auszieren. Die Ehrenpforte war prächtig ausgezieret. Daher die Auszierung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • BWV 988 — Titelblatt des Erstdrucks Die Goldberg Variationen sind ein Klavierwerk von Johann Sebastian Bach (BWV 988). Im von Bach selbst veranlassten Erstdruck von 1741[1] wurden sie als „Clavier Ubung bestehend in einer ARIA mit verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Goldberg-Variationen — Titelblatt des Erstdrucks Die Goldberg Variationen sind ein Klavierwerk von Johann Sebastian Bach (BWV 988). Im von Bach selbst veranlassten Erstdruck von 1741[1] wurden sie als „Clavier Ubung bestehend in einer ARIA mit verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Goldbergvariationen — Titelblatt des Erstdrucks Die Goldberg Variationen sind ein Klavierwerk von Johann Sebastian Bach (BWV 988). Im von Bach selbst veranlassten Erstdruck von 1741[1] wurden sie als „Clavier Ubung bestehend in einer ARIA mit verschiedenen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ausstreichen — Ausstreichen, verb. irreg. (S. Streichen,) welches in doppelter Gattung gebraucht wird. I. Als ein Neutrum, mit dem Hülfsworte seyn, auswärts streichen, d.i. flüchtig herum gehen, im gemeinen Leben. Er streicht bey Nacht aus. Der ein ist wie ein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Spallieren — Spallīeren, verb. regul. act. 1. Eine Wand oder Mauer mit einem Spalliere bekleiden. 2. In weiterer Bedeutung, eine Wand bekleiden oder auszieren, doch nur in einigen Gegenden. Der nur mit Schwamm und Moos rings um spallierte Saal, Günth …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Verzieren — Verzieren, verb. regul. act. mit Zierrathen versehen, für das gemeinere auszieren, ein Kleid, ein Zimmer verzieren. Der Schwertfeger verziert ein Degengefäß, wenn er es mit Bunzen polieret. Daher der Verzierer, Franz. Decorateur, ein Künstler,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zieren — Zieren, verb. regul. welches auf eine dreyfache Art gebraucht wird. 1. Als eine Neutrum, mit dem Hülfsworte haben, einem Dinge zur Verschönerung gereichen. Ehedem zierte der Bart den Mann. Bildsäulen zieren einen Garten. Tropen, wenn sie mit… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Auszierung — Aus|zie|rung, die; , en (geh.): a) das Auszieren, ↑Verzierung (a); b) ↑Verzierung (b): mit reizvollen en im Blockflötenpart erklang die Orchestersuite „Hamburger Ebbe und Flut“ (Hamburger Abendblatt 30. 5. 79, 11) …   Universal-Lexikon

  • Satan — 1. Der Satan fährt zuletzt in Säue. 2. Der Satan fördert, das er hindern will. – Henisch, 1178, 6; Petri, II, 105. 3. Der Satan ist ein Meister aller Künste. Schwed.: Satan är en mästare uti tusende konster. (Törning, 132.) 4. Der Satan ist ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon